Infrarotheizung für Räume mit Aquarium?

  • Hey liebe Community,
    ich hätte folgende Frage.
    Ich überlege mir seit kurzem eine IR-Heizung zuzulegen ( für diejenige, die nicht wissen, was das ist).
    Allerdings habe ich mich ein bisschen schlau gemacht und herausgefunden, dass manche Tiere
    die Infrarotstrahlung wahrnehmen und sich unter Stress setzen (glaube, das waren Fledermäuse)
    Meint ihr, dass eine Infrarotheizung auch auf das künftige Aquarium in meinem Zimmer negative Auswirkungen haben könnte? Vielen Dank für eure Meinung (bitte aber nur mit Begründung), :)



    Edit @Rainer Rekord: Werbelink ausgetauscht

    Edit by common: Rechtschreibung zum besseren Verständnis geändert...

  • wikipedia schrieb:

    Im Unterschied zu konventionellen Heizkörpern wird nicht die Raumluft schichtweise erwärmt, sondern lediglich die angestrahlten Körper, welche die Wärme anschließend wieder abgeben.

    Heisst also, wenn nicht angestrahlt wird , gibt es auch kein Problem...
    ERGO: Aquarium mit Insassen aus dem Strahlungsbereich des IR-Senders bringen
    und alles ist in Ordnung...., oder nicht?

  • Ich halte das für völlig unproblematisch, da auch das normale Sonnenlicht einen hohen Anteil an Wärmestrahlung, Infrarot hat.


    Dazu kommt, dass die Eindringtiefe in Glas und Wasser wohl eher gering ist.
    Desto langwelliger, desto unkritischer.


    Es gibt gute Infos zur Eindringtiefe in die menschliche Haut, danach ist das eigentlich zu vernachlässigen. Die bei der Raumbeheizung entstehende Streustrahlung allemal.


    Letztlich ist jeder Heizer ein Infrarotstrahler.

  • Egal welche Art von Heizung man benutzt, die umgesetzte Wirkleistung erwärmt den Raum entsprechend der zugeführten Energie.


    1 kW sind 1 kW, egal ob man die in einer Glühlampe, Leuchtstofflampe, einem Heizstrahler, Heizlüfter, Staubsauger, Kerze, Petroleumlampe oder sonstwas umsetzt.
    Voraussetzung dafür ist das die gesamte Energie im betrachteten Raum bleibt, dieser also z.B. schalldicht, lichtdicht, luftdicht ist.


    Die Wärmeverteilung im Raum ist allerdings stark unterschiedlich, ebenso die Nebeneffekte, Lärm, Licht, Luftzug, Verschleiß der Wärmequelle etc.
    Der Gesamtwirkungsgrad bezogen auf die eingesetzte Primärenergie ist ebenfalls stark unterschiedlich, da sind Kerze und Petroleumlampe unschlagbar.

  • ja aber kann man nun einen Raum damit beheizen wo nur Gestelle mit Becken sind? Das hätte ich auch gern gewußt


    Grüße René

    Hallo René,


    klar kannst Du einen Raum mit Aquariumregalen damit beheizen. Grundsätzlich erwärmen sich die angestrahlten Flächen und somit auch die Gestelle und Becken, einschließlich des Wassers. Die Wirkung hängt natürlich vom Montageort der Heizfläche ab. ABER: die Heizung kostet etwa das Dreifache der Kosten einer Gasheizung! Die Infrarotheizung eignet sich insbesondere in Räumen, die mal kurzzeitig geheizt werden sollen. Im Bad zum Beispiel oder dem Sommerhäuschen.


    ich gehe mal davon aus, dass Infrarotstrahlung den Fischen nicht schadet, sonst müsste ja die Sonne verboten werden löl
    Wasser gehört auf jeden Fall zu den Medien, die wenigstens teilweise durch Infrarotstrahlung erwärmt wird. Das kann ja auch ein erwünschter Effekt sein - muss aber nicht. Wenn man sich so was einbaut, sollte man das testen. Als dauerhafte Heizung würde ich das sowieso nicht verwenden, da es, wie schon beschrieben, eine relativ teure Heizung wäre.


    Eine sinnvolle Variante kann ich mir in Aquarienräumen vorstellen, nämlich dort, wo man Schwierigkeiten mit Kältebrücken hat. Wenn man die betroffenen Wände "anstrahlt" und das nicht die einzige Heizung im Raum ist (aus Kostengründen), könnte man damit Feuchteschäden vorbeugen. Auch hier wären allerdings heizende Rohrleitungen einer preiswerteren Heizung angebrachter. Denkmalsanierer bringen zu diesem Zweck Heizrohre direkt an die Wand in den Putz. Und zwar eins in Bodennähe und eins etwa in "Fernsterbretthöhe".


    @Stefan_L Du hast natürlich recht: Energie bleibt Energie und verschwindet nicht so einfach. Es gibt allerdings Wirkunterschiede die hier zutreffen, die, durch die direkte Erwärmung der angestrahlten Körper, in diesem Fall dem des Menschen, und der nicht vorhanden Notwendigkeit der Erwärmung der Luft auf ein sonst notwendig höheres Niveau, eintreten. Damit werben dann die Verkäufer von solchen Heizungen gerne. Ich selbst hatte mal in früheren Jahren Infrarotstrahler montiert. Das Teil erwärmte dann einen Teil des Körpers am Waschbecken in einem sonst kalten Bad ^^. Das war dann allerdings sehr ungleichmäßig. In meinem Fall den hinteren Teil des Körpers und war immerhin besser als ohne Heizung löl und in Anbetracht des sonst ungeheizten Bades (Badeofen, wer so was noch kennt) sehr angenehm.


    Hier mal ein Fernsehbeitrag zum Thema IR-Heizung ohne Aquarien löl