Kleine Felsengarnele

2. Platz (1)
Die Garnele Palaemon elegans ist zu eine der häufigsten Vertreter der heimischen Küstengewässer geworden. Sie hat sich in den letzten 30 Jahren zunehmend etabliert. Auf Grund genetischer Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass sie aus dem Baltikum eingeschleppt wurde. Es gibt noch zwei weitere Untergruppen (Südengland und Italien) aber deren Unterschiede in der Genetik sind wesentlich größer.
Sehr schön an dieser Art ist, dass sie sich nicht nur im tropischen Aquarium mit hoher Dichte sondern auch in Kaltwasser bei geringer Dichte ausgezeichnet halten lässt. Sie pflanzt sich unter beiden Umständen regelmäßig fort, die Larven sind einfach aufzuziehen.