Angepinnt Blaupunktbuntbarsche- Aequidens pulcher (früher . latifrons)

    • Blaupunktbuntbarsche- Aequidens pulcher (früher . latifrons)

      Mal was Interessantes aus meinem dürftigen Fischkeller:
      Hab ja momentan seit Monaten Fremdbesetzungen (umzugshalber) in nem 250er,
      u.a. die o.g. Barsche, als Jungfische bei mir eingekommen und nun mittlerweile bereits
      erste Gelege zufällig entdeckt.
      Da dies mal meine allerersten Barsche waren, hab ich so 10-20 Stück abgesaugt in einen Einhängekasten,
      der im gleichen Becken positioniert wurde.
      Und zwar direkt über nem Büschel Windelov-Farn, weit entfernt von der ursprünglichen Gelegestelle.
      Von Stund an hat sich der zuständige Bock unter das Becken gesetzt und alles verjagt, was in die Nähe wollte,
      auch rabiate Ocellatus-Schneckenbarsche.

      Nun hab ich heut morgen den Einhänger aus Gründen besserer Durchflutung in die entgegengesetzte
      Beckenecke gesetzt, mit dem Erfolg , dass der feine Herr nach wie vor vehement den alten Standort verteidigt,
      die Kleinen interessieren ihn nicht mehr die Bohne, offensichtlich ist Windelov jetzt sein Kind, mit dem er umgeht,
      wie ein Clownfisch (Nemo!) mit seiner Anemone.... beide Daumen nach oben
      Tschüss, common(Bernd)
    • Hallo,
      den pulcher hatte ich auch mal, er ist ja ein recht pflegeleichter Vertreter dazu auch ein sehr angenehmer Brasch, nicht besonders ruppig, und meist auch recht vermehrungsfreudig, also wenn du nicht aufpasst, sind deine becken bald voll :-). Erstaunlich finde ich allerdings, dass der Bock den erneuten Umzug seiner NZ nicht mitbekommen hat, ein einzelner jungfisch kann ja auch nicht in der Pflanze sein, die Jungen sind ja eher in Bodennähe, komisch, und was macht das Weibchen? Aber egal, bald kommt das nächste Gelege. Viel Spass noch.
      Xenopus
      Mitglied der DCG
      Meine Galerie

    • Um Gotteswillen hoffentlich nicht, Martin,
      denn da , wo die Eltern herkommen und auch wieder zurückmüssen,
      gibts nur 160l bei 1m Kantenlänge und das zu Acht....

      Die Kleinen, also die Meinigen, werden schon noch ausgedünnt werden zu nem Pärchen,
      die dann in 250l gut rumpfriemeln können beide Daumen nach oben
      Max. 16 cm hab ich gelesen....
      Tschüss, common(Bernd)
    • Hi Bernd
      Ob nun 16 oder 20 cm, soviel Unterschied ist da ja nicht wirklich :thinking: . Was für Bedürfnisse hat der pulcher eigentlich? Scheint mir doch ein interessanter Fisch zu sein. Vielleicht könnte ich diese Art, später mal, als Beifisch bei meinen Hugo mit einsetzen. Habe jetzt nämlich, auf einer Fischboerse, einen berenteten Aquariumbauer kennen gelernt. Dieser hat mir angeboten, gegen einen kleinen Obolus meinerseits, mein 600er zu sanieren. Aber nur wenn ich mithelfen tu. Mach ich doch immer gern, hab ich gesagt 8o beide Daumen nach oben .
      Gruß Martin
      Als ich ein junger Mann war, merkte ich, das von zehn Dingen, die ich tat, neun fehlschlugen. Ich wollte kein Versager sein und arbeitete zehnmal so viel.
      (George Bernard Shaw (1856-1950), irischer Schriftsteller)