Macropodus ocellatus - China- oder Rundschwanzmakropode

    • common schrieb:

      Fragt sich bloss, wie lange ich die Eltern noch im Keller in zugegebenermassen beengten Verhältnissen stehn lasse,
      bevor sie wieder zurück umziehen...
      Bis heute...
      Das Gastspiel im Keller ist wieder zu Ende...
      Mittels eines zweckentfremdeten Gurkenglases in den Teich zur Temperaturangleichung (knapp 8 °C Unterschied):

      Die alten Kumpels kucken schon interessiert von unten:

      Und tschüss:

      Tschüss, common(Bernd)!
    • Naja, sind noch bestimmt ca. 100 Stück,Doreen,
      aber sie wachsen nach meiner Meinung etwas sehr langsam...
      Weiss gar nicht mehr , wie es bei den anderen war, da hab ich mich kein
      bisschen mehr gekümmert, und es sind trotzdem zu viel durchgekommen...
      Vor allem find ich auch mein Protogen nicht mehr , bin der Meinung, damit gings schneller mit dem Wachstum...
      aber egal, es werden sicherlich genug übrig bleiben,
      bloss, ich wollte die eigentlich noch draussen überwintern, das wird sicherlich nichts mehr werden..
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Ich versuch es ja schon mit Mikro, Jens, aber seh nicht, dass sie welche fressen...
      Sind wohl noch zu gross...
      Bei Rettichen, BabyMin und CyclopsEeze kann ich das wenigstens mit der Lupe sehn, dass sie fressen!
      Aufgeschwemmtes gekochtes Eigelb werd ich auch noch versuchen,
      habs ihnen bloss schon 2x aus Versehen :dash: selbst weggefressen...

      Balkonteich wäre eine interessante Variante für den Winter,
      bissel einpacken das Ganze , Regelheizer rein und ganz wichtig:
      ganz artig sein wegen der Genehmigung durch meine Erziehungsberechtigte, aber ob das hilft *wer weiß*
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Mal wieder ein kleiner Lichtblick:
      die lütten Makropoden sind nun inzwischen etwas grösser als frischgeborene Endlerguppys,
      kann das gut vergleichen, da diese gleich nebenan schwimmen...
      Allerdings sind es sehr viel weniger geworden, möglicherweise zuwenig Wasserwechsel im Keller,
      aber auch offensichtlich wieder ne Futterfrage:
      und zwar, wie bei den Rotrücken schon mal aufgefallen, ein ausgesprochener Hang zum Kannibalismus...
      Sobald einer einen wenn auch kleinen Wachstumsvorsprung hat, sind die kleinsten der Wachstumsbenachteiligten
      von ihm sofort ins Beuteschema einsortiert...
      Hab es zwar nur einmal gesehn, aber hänge natürlich nicht 24h mit der Lupe vor den Becken...
      Inzwischen sind sie verteilt auf drei kleine Becken und ich sehe darin nur noch drei-fünf- zwei....




      Aber jetzt wird neben Staub- auch Mikrowurmfutter gefressen...
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Die nächste Generation....

      So, der Frühling ist da, mein Teich ist zwar noch abgedeckt,
      die Noppenfolie wird aber in den nächsten Tagen gegen ein Reiherschutznetz ausgetauscht,
      und dann können langsam auch die Nachzuchten vom vorigen Jahr nach draussen...
      Die Eltern hab ich gestern auch zum ersten Mal nach dem "Winter" wiedergesehn,
      als ich mal kontrollmässig die Abdeckung bissel gelupft habe...

      Temperaturangleichung vorausgesetzt, das ist immer ein grosses Thema, denn ...
      im Teich sind momentan noch zwischen 5 und 10Grad und im Keller knapp 18 bei den Rundschwänzen...
      Aber das werd ich wieder mit Heizkabel und Thermostat hinkriegen, denk ich...(muss ich!),
      denn in meinem Keller wirds nun langsam doch zu eng für die 20 verbliebenen Ocellatus...
      Hier ein paar Fotos unterschiedlicher Qualität von den Youngstern...




      Was die Beflossung anbetrifft, sind zwei Männchen wesentlich stärker behangen als die Eltern...
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Hallo,

      ich halte zwei Pärchen Macropodus ocellatus im Freiland...aufgeteilt auf zwei 90 Liter Bottiche.
      Heute konnte ich in einem - der, der etwas sonniger steht - zwei Generationen von Jungfischen
      entdecken. Es war zu keiner Zeit ein Schaumnest o.ä. zu erkennen. Um so größer war heute die
      Überraschung!




      MfG, Doreen
      ><(((°> ><(((i> ><(((°> Fische sind Freunde und kein Essen. ><(((°> ><(((i> ><(((°>
    • Hallo Bernd, hallo Doreen,
      ich komme zwar Jahrzehnte später, aber ich suche schon lange nach den Rundschwanzmakropoden. Haltet ihr noch welche, habt ihr welche zur Abgabe? Als Tauschobjekt könnte ich C. nanoluteus (1 paar + 1 lädiertes weibchen) oder 1 Paar C. myrnae anbieten, oder eben gegen Bares. Ich habe nämlich schon lange in meinem Mini-Garten ein AQ leer rumzustehen und traue mich nicht dort wegen der stark schwankenden Temperaturen meine MA Cichliden reinzusetzen.
      Grüße.
      Rene
      Mitglied der DCG
      Meine Galerie