Beim Händler entdeckt, aber was bin ich? Xenophallus umbratilis???

    • Beim Händler entdeckt, aber was bin ich? Xenophallus umbratilis???

      Hallo

      Habe ich heute beim Händler zwischen den Guppys entdeckt, sind zu Ihm
      als Jungfische mit Wasserpflanzen gekommen. Und er hat sie nach 2 Wochen
      im Filter enddeckt.

      2 Männchen und ein vermeintliches Weibchen (kein Trächtigkeitsfleck zu
      sehen- hoffe aber noch) nahm ich mit ohne genau zu wissen wie sie
      heißen.
      :drinking ole: Ich vermute das es noch nicht ganz ausgewachsene Regenschirmkärpflinge (Xenophallus umbratilis)
      sind. Von der Färbung scheinen sie ähnlich, aber das Gonopodium der
      Männchen ist zu kurz, was ich aber darauf schiebe, das sie noch nicht
      ausgewachsen sind.

      Ich habe sie erstmal ins Quarantäne- nano gesetzt.

      Liege ich richtig mit meiner Vermutung oder weiß jemand es besser?



      Bessere Fotos sind mir noch nicht gelungen, sie sind doch recht schnell.

      Gruß Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carsten71 ()

    • Betreff: Beim Händler entdeckt, aber was bin ich? Xenophallus umbratilis???
      Nachricht:
      Hallo,

      ich habe den obigen Beitrag zufällig in eurem Forum "gegugelt".
      Lohnt sich für mich nicht dem Forum beizutreten -> bin ein Forumsmuffel.

      Gerne teile ich Euch/bzw. Eurem User mit, dass Regenschirmkärpflinge (Xenophallus umbratilis) von klein auf eine lackschwarze Zeichnung in den ersten Strahlen ganz weit vorne in der Rückenflosse zeigen. Im Alter zwischen 2-3 Wochen ist diese Zeichnung bereits ganz deutlich sichtbar. Diese schwarze Zeichnung ist lackschwarz klar abgegrenzt. Sehr auffallendes Merkmal. Mit zunehmendem Alter und bei dominanten Fischen breitet sich diese schwarze Zeichnung aus und kann einen orangegelben Fleck im Zentrum sozusagen "einrahmen". Ordentliches Bild geschossen mit meinem Iphone kann ich Euch gerne zusenden. Hochladen hat so nicht funktioniert.

      Möchte aber bitte Dritten gegenüber anonym bleiben. Meine Emailadresse bitte NICHT weitergeben.

      Gruß,
      Es gibt nix Gutes, außer man tut es.
      Rainer


      Mitglied bei DGLZ und VDA AK Lebendgebärende
    • Hatte mir ja das Buch Lebendgebärende Zierfische, Meyer gekauft- gefällt mir gut.
      Und versucht obige Fische damit zu identifizieren.
      M.M. nach scheint alles auf Limia versicolor hinzudeuten.

      Eigentlich bin ich zwar sicher, andererseits bin ich ja auch kein Ichthyologe und es haben auch Personen Zweifel geäussert.

      Von der Beschreibung und auch vom Foto was im Buch abgebildet ist passt es aber.

      Habt Ihr eine Idee wie man sicher sein kann?


      Und wo bekommt man Fotoküvetten her?




      Bessere Fotos hab ich nicht hinbekommen...

      Gruß aus BE
    • Bei dem Lebendgebärendentreffen wo ich mit Record war hatte ich ja auch Gillis gekauft und da waren die Männchen doch viel größer, Gonopodium sichtlich unterschiedlich und auch die Statur und Körperproportionen waren anders.
      Und beim Vergleich mit dem neuen Buch von Meyer tendiere ich zu L. versicolor.
      Ich bin aber ja auch bloss interessierter Laie...

      Und THX für den Link- kauf ich!
    • Kann ich gar nicht genau sagen, das Weib so 5-6 cm, das Männchen ca 4cm.
      Wenn ich in DE bin werde ich mal mit Fotoküvette fotografieren und messen.
      In Diemelsee hat ja der Dr. gensch zu mir gesagt, das eine Bestimmung ohne Fundortangabe sehr schwierig ist und man da schnell daneben liegen kann.
      Aber wie ich oben schon schrieb, zumindest optisch gleicht/ ähnelt stark den genannten L.versicolor. Ob es die nun wirklich sind oder andere oder Hybride, das wird wohl nicht einfach. Vieleicht helfen ja dann bessere Fotos.