Dero digitata - Microfex - Deroworms - Mikrofex

    • Hallo Stefan,
      ich musste erst mal schauen was das für ein Würmchen ist. Selbst verlässliche Größenangaben sind nicht ganz einfach. Mich würde die Zusammensetzung Protein : Lipid : Wasser interessieren. Leider finde ich dazu gar nichts. Kann mir da mal jemand helfen? Ich vermute mal dass sie viel Fett enthalten?
      LG Dietmar
      FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg
    • Microfex/Dero-Würmer

      Hey Stefan,
      hab mich da gestern irgendwie verfranst...,
      aber der Informationsgehalt ist dadurch nicht grösser....
      Die Deros sind meiner Meinung nach lange nicht so fetthaltig wie
      andere , Enchyträen etc., sind eher in die Tubifex-Gegend einzuordnen...
      Ist aber meine subjektive Meinung, nicht unterstützt durch Untersuchungen...

      Irgendjemand bei uns hier hatte die auch mal rein zufällig mit nem Pflanzenpaket erworben, vielleicht fällts demjenigen wieder ein....
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Hallo miteinander,
      habe eine recht ordentliche pdf gefunden, ich empfehle diese zu studieren. Inhaltsstoffe und Nährwert sind schön gelistet und lassen eine Entscheidung der Futterauswahl zu.
      heimbiotop.de/futter.html
      Einige vertiefende Hinweise gibts dann noch zum Formtreffen im März. Leider ist Dero nicht dabei. Ich denke Bernd liegt richtig mit der Tubifex Ähnlichkeit. Bei den Amerikanern ist das beliebter oder besser gesagt bekannter als bei uns.
      Stefan, Du hast glücklicherweise ausreichend Alternativen zu ähnlichem, in D erhältlichem Futter.
      LG Dietmar
      FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg
    • Hallo , ich habe mich mal etwa 1/4 Jahr daran versucht , die Ausbeute war eher gering . Ich hatte den den Eindruck dass die Würmer in ihren eigenen Abbauprodukten ersticken wenn diese nicht ständig abtransportiert werden . Ich habe jeden 1 .Tag gespült , wie schon gesagt , die Ausbeute war gring . Kann aber nicht ausschließen dass ich etwas falsch gemacht habe .
      Grüsse Armin
    • Hallo Dietmar ,
      meine Microfex hatte ich zusammen mit kleinen Daphnien gehalten , in einer kleinen Schale die ich auf die Querstrebe im Aquarium gestellt hatte . Dort waren etwa 26 Grad und es war durch die Nähe der Lampe recht hell . Alle 2 Tage habe ich die Abfallstoffe vorsichtg abgespült . Eventuell war die Wassermenge in der Schale zu klein . Was ich gefüttert habe , habe ich leider vergessen .

      Gelesen habe ich von einem Aquarianer , der die Microfex zusammen mit Daphnien in großen Gurkengläsern auf der Fensterbank hält und da scheint es zu funktionieren . Solltest Du erfolgreich sein , würde ich mich sehr dafür interessieren .
      Grüsse Armin
    • Hallo Armin,
      bitte entschuldige mein spätes Antworten. Vermutlich hattest Du ein Ammoniak oder Nitrit Problem. Das kann sich hemmend auf die Vermehrung auswirken. Die Haltung von Daphnia im gleichen Behälter finde ich gut durchdacht.In der Art hatte ich Moina und Tispe in Kultur. Dann sind die Kulturen richtig gut gelaufen, vorausgesetzt man hat regelmäßig Tiere aus den Behältern entnommen. Hast Du Bakterien Präparate gefüttert? Müsste bei den Würmern und Daphnia auch gut funktionieren. Bei mir gab es Microbe lift für den Gartenteich dazu. Auch mit probiotischen Bakterien habe ich gute Erfahrungen gemacht. Leider ist die Belastung durch Stoffwechsel immer ein Problem gewesen. Ich denke, wenn man eine Futterzucht mit einem Durchlaufsystem und Wasseraufbereitung betreibt, ist das Problem nur gering.
      LG Dietmar
      FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg
    • Hallo Dietmar , wahrscheinlich war die Wasserbelastung bei mir das Problem . Vermutlich war die von mir zur Verfügung gestellte Wassermenge viel zu gering . Irgendwie habe ich die Sache damals sehr halbherzig betrieben , heute wäre ich froh ich hätte noch welche . Wenn ich mich recht erinnere habe ich Spirulina und Kelp - Präperate gefüttert .Es ist schon eine Weile her und ich habe es damals als nicht so wichtig angesehen . Ich hoffe Du bleibst am Ball .
      Grüsse Armin
    • Hallo Armin,
      was mir noch durch den Kopf geht ist, ob man die Kultur überwiegend indoor betreibt. Meiner Meinung nach besteht da ein erheblicher Unterschied zur Freilandkultur. Viele Futterkulturen laufen draußen fast von allein im Gegensatz zum Zuchtraum. Einige Gründe dafür habe ich herausgefunden und werde darauf beim Formtreffen eingehen.
      Ich entsinne mich dass unser Nachbar auf dem Küchenfensterbrett seine Tubifex halterte. Sicher nicht nur wegen dem Geruch. Sicher unbewusst hat er das beste gemacht, was er den Tieren damit antun konnte.
      LG Dietmar
      FG Meeresaquaristik Berlin-Brandenburg
    • Ich züchte Microfex zusammen mit Glanzwürmer in einem 54l-Aquarium. Die haben die gleichen Haltungsbedingungen und das gleiche Futter. Sie ergänzen sich auch wunderbar. Microfex sind viel kleiner und daher sehr gut für noch sehr kleine Fische.
      Das wichtigste ist wohl ausreichend Sauerstoff. Ein einfacher Luftheber hat nicht ausgereicht. Ich hab dann noch einen kleinen Söchting-Oxydator reingestellt. Im Augenblick experimentiere ich mit einem Chihiro Doctor für die Sauerstoffversorgung.
      Gefüttert werden die Würmer täglich mit Frostspinat und einem Fichfuttergranulat.
      Die Vermehrung ist zur Zeit so gut, das ich täglich einen Eßlöffel voll Glanzwürmer verfüttern kann. Zusätzlich jeden Tag ein bis zwei Kugeln Microfex ( ca. 0,5 cm Durchmesser).
      Hier noch ein kleines Video davon.
      Glanzwürmer- und Microfex-Zucht
      MfG Andreas
    • Hallo Andreas , mit den Microfex und den Glanzwürmern bekommst Du hier im Forum sicher viel Aufmerksamkeit . Auch ich habe da Interesse .
      Ich ahne so langsam was ich wohl falsch gemacht habe . Ich hatte die Tiere in flachen Schalen , Wasserstand etwa 1,5 Zentimeter . Den Bestand konnte ich halten aber von verfüttern konnte da keine Rede seint . Bitte halte uns auf dem Laufenden (Chihiro Docter ) , ich muss erst mal googeln was das ist . Mein Zuchtansatz kam zusammen mit kleinen Daphinen , mit der Post . Der Züchter hielt die Microfex in Gurkengläsern auf der Fensterbank . Bitte weiter berichten .
      Grüsse Armin