Fische für Anfänger

    • Fische für Anfänger

      Neu

      Hey liebe Community, ich freue mich euch in diesem Forum vorstellen zu können. Ich heiße Dennis bin 25 Jahre und bin Bänker in der Nähe München. Ich überlege mir schon seit einiger Zeitr ein Aquarium anzulegen, weswegen ich mich in einigen Aquariumforen angemeldet habe. Eine Frage, welche Zierfischewürdet ihr einem Aquaristikanfänger empfehlen? :D
    • Neu

      Willkommen bei uns , Dennis....
      Du müsstest uns aber zu allererst sagen, was du selbst für Vorstellungen
      von Grösse und Aussehen des neuen Beckens hast...
      Anfängerfische bzw. sagen wir lieber leicht und unkompliziert zu haltende Fische
      gibts für grosse und kleine Becken,
      soll das ganze mehr Ruhe ausstrahlen , also ein z.B. Pflanzenbecken oder ein Gewusel im afrikanischen Felsenbecken
      sein, eins für arbeitsscheue oder eines für den, der gerne darin rumfrickelt...,
      oder gar eines für den, der nur repräsentieren möchte?
      Bei allen Typen sollte dir klar sein, dass du trotz allem um eine intensive Beschäftigung
      mit diesem für dich neuen Hobby nicht herumkommen wirst, aber damit hast du ja schon angefangen...
      Weiterhin viel Spass damit!
      Tschüss, common(Bernd)!
    • Neu

      Hallo Dennis,
      herzlich willkommen im Forum. Ich hoffe Du hast hier eine schöne Zeit.
      Tja Deine Frage ist gut und aus meiner Sicht schwierig zu beantworten. Ich habe Favoriten, die ich benennen könnte aber ich denke, so wie Du fragst wird Dir damit wenig gedient sein.
      Als ich mit meinen Aquarien anfing, hatte ich auch nicht so richtig Vorstellungen welche Tiere es sein sollen. Und so hatte ich letztendlich aus jeden Dorf einen Hund und war immer noch nicht glücklich. Erst als ich die Arten drastisch reduzierte und dafür mehrere Tiere der gleichen Art einsetzte, wurde das Aquarium spannend. Einmal von der Interaktion der Tiere untereinander aber auch die Gestaltung des Aquariums was auf die Bedürfnisse der Tiere ausgerichtet wird und ganz gezielt mit Pflanzen und Deko besetzt wurde, hat den Reiz ausgemacht. Ob Süsswasser oder Seewasser spielt dabei aus meiner Sicht keine Rolle. Wichtig ist das was man dann erreichen möchte.
      Ich würde Dir einen Besuch in einem botanischen Garten oder auch in einem Tiergarten nahelegen, weil man sich sehr gute Anregungen holen kann. Und Orientierung an guten Aquarien kann man nie genug haben.
      Natürlich ist der Pflegeaufwand ein wichtiges Kriterium. Du musst Dir überlegen, ob Du jeden Tag was zu tun haben möchtest oder ob es mal längere Zeit ohne Eingreifen funktionieren soll. Welche Auswirkungen können Tiere unbeschadet überstehen, wenn kleinere Haltungsfehler passieren oder die Technik versagt. Und glaub mir, es gibt da nichts was nicht passieren kann. Sei Dir daher gewiss, dass es durchaus mal Lehrgeld kosten wird und das Problem eher vor der Scheibe sitzt als dahinter...
      Wichtig erachte ich sich so viel Wissen wie möglich zu den Tieren und Pflanzen anzueignen sowie ein gewisses Maß an Kreativität bei der Umsetzung sichert den Erfolg.
      In dem Sinne wünsche ich Dir gutes Gelingen.
      LG Dietmar