Nachwuchs bei Axolotl

  • Hallo,


    seit über 20 Jahren züchte ich Axolotl in den Farben weiß und wildfarben. Seit 2 Jahren habe ich auch Lutinos in meiner zuchtgruppe.
    Nachdem ich letztes Jahr keine Larven gezogen hatte, war es aufgrund von Anfragen wieder soweit einige kleine aufzuziehen. :thumbup:
    Hier mal paar Bilder von den kleinen ca 5 Wochen alt - 5-6cm groß


    a011.jpg a021.jpg a031.jpg
    weiß ........................wildfarben ......................lutino....


    Grüße René

  • Hi,


    ja ich habe einen "Fischkeller" wo für die Axolot die Temp. bei max 24° liegen im Sommer.
    Meine ältesten haben mittlerweile 38cm - und auch ich denke das Axolotl nicht in Wohnzimmeraquarien passen.


    Meine anderen Schwanzlurche (ambystoma andersoni) wird hingegen ganzjährig im Haus gehalten, dieser mag eher Temp. bis 20°


    Grüße René

  • Ist zwar schon eine Weile her mit dem letzten Beitrag - aber hier noch ein kleiner Steckbrief zum Axolotl:
    -
    Allgemeines:
    Axolotl stammen ursprünglich aus einem Seen- und Grabensystem aus dem mexikanischen Hochland.
    Die Besonderheit dieser Molche ist, dass sie keine für Lurche übliche Metamorphose durchlaufen,
    sondern im späteren Larvenstadium fortpflanzungsfähig werden.
    Sie wachsen ihr Leben lang und können bei ausreichendem Platz- und Futterangebot eine Körperlänge von 25 cm überschreiten.
    Verbissene Körperteile können komplett regeneriert werden.
    Das Leben als Dauerlarve macht Axolotl besonders für die Aquarien- und Teichhaltung interessant,
    da sie ihr gesamtes Leben im Wasser verbringen.


    Haltung:
    Axolotl können im Kaltwasseraquarium oder im Sommer in Teichen bei einer Wassertemperatur zwischen 15 und 24 °C gehalten werden. Für die Haltung im Aquarium sollten ihnen ausreichend Versteckmöglichkeiten (Steine, Wurzeln, Höhlen) geboten werden.
    Für 2-3 Axolotl wird eine Grundfläche von mindestens 80x35cm empfohlen


    Fütterung:
    Lebendfutter:.........junge Fische, Fischfiletstücken, Regenwürmer, Maden, Kellerassel, Mückenlarven, große Wasserflöhe, Tubifex, Stinte (aber nur Süßwasserstinte) Heimchen.
    Frostfutter:............rote und weiße oder schwarze Mückenlarven, Stinte (Süßwasser) Mixfutter, Muschelfleisch
    Trockenfutter:........z.B. Axolotl-Pellets


    Vergesellschaftung:
    Haltung nur im Artenbecken -- Wassertemperatur: Nicht über 25°C,
    -
    1.jpg


    Grüße René


    ---------------
    BNAtSchG [BG] Anhang: b - EG Verordnung 338/97 aktuell [EG] Anhang: B
    Washingtoner Artenschutzübereinkommen [WA] Anhang: II



    Der Axolotl ist jedoch von der Meldepflicht befreit.
    Lediglich ein Herkunftsnachweis sollte ausgestellt werden, wenn man einen Axolotl erwirbt.

  • Hier noch ein Steckbrief von meiner 2. Art - Ambystoma andersoni
    -
    Allgemeines:
    Andersoni sind endemisch in der Laguna en Zacapú sowie in einem kleinen Zufluss.
    Sie stellen eher geringe Anforderungen an ihren Lebensraum, am besten gefällt es
    den Andersoni in kühlen, salzarmen und sauerstoffreichen Gewässern.
    Andersoni sind gegenüber den A. mexicanum tagaktiver und lebhafter.
    In den Heimatgewässern ist eine Temperatur von 14-22°C vorhanden.
    Die Andersoni stellen in der Haltung und Aufzucht ein andere Ansprüche als es von den „Axolotl“ her bekannt ist.
    Pflanzen werden von den Andersoni gern zum Ausruhen angenommen, zudem bieten diese auch Rückzugsmöglichkeiten.
    Schwieriger wird es sein, für diese Becken geeignete Pflanzen zu finden, die mit den niederen Temperaturen zurecht kommen.


    Haltung:
    Andersoni müssen im Kaltwasseraquarium bei einer Wassertemperatur zwischen 12 und maximal 23°C gehalten werden.
    Für die Haltung im Aquarium sollten ihnen ausreichend Versteckmöglichkeiten (Steine, Höhlen) geboten werden.
    Für 3-4 Andersoni wird eine Grundfläche von mindestens 100x40cm empfohlen


    Fütterung:
    Lebendfutter:.........junge Süßwasser-Fische, Mückenlarven, große Wasserflöhe, Tubifex
    Frostfutter:............rote und weiße oder schwarze Mückenlarven. (Frostfutter muß vor dem Füttern aufgetaut werden)
    Trockenfutter:........Low-Protein - Pellets , (protein- und fettreduziertes Futter für A. andersoni)


    Vergesellschaftung:
    Haltung nur im Artenbecken -- Wassertemperatur: Nicht über 22°C, bitte keine Vergesellschaftung mit z.B. Axolotl,
    es kann zu einer Artvermischung kommen und diese wäre fatal.
    Zudem würde es den Axolotl wahrscheinlich sehr bald an den Kragen gehen, da die tagaktiven Andersoni wesentlich agressiver auftreten in auch einen lebhafteren Lebensstil führen.
    Untereinander völlig problemlose Haltung.


    A-andersoni-2.jpg


    P8019653.JPG