Kardinälchen im Teich

  • Hallo manu,


    > Die fühlen sich scheinbar sehr wohl.


    Geh ich auch von aus :).


    > Kommt der Molchnachwuchs dort drin durch? Den holen sich doch die Fische.., oder?


    Das sollte folgendes Filmchen beantworten: Molchlarven im Teich

    Wenn ein Gewässer (hier der Teich) geeignet gestaltet ist, d.h. sehr strukturreich statt ausgräumt, dann finden alle ein aus- und entkommen. In jedem der Teiche leben so schätzungsweise um die 30 Bergmolche - Frühjahr zur Laichzeit -. Weiterhin laichen Erdkröten und Braunfrösche versuchen es auch immer wieder. Letztere haben aber keine echte Chance und das nicht wegen der Fischchen, sondern wegen der großen Zahl an Molchen, die die Laichballen der Frösche jedes Frühjahr gründlich plündern. Kleine unvorsichtige Fischlarven sind eher Beute der Molche als dass Molchlarven Beute der Fischchen werden. Die Molchlarven verziehen sich nach dem Schlupf schon bald in dichte Verkrautungen oder enge Spalten zwischen Steinen.

    Libellenlarven sind zahlreich.



    Die Teiche sind jeweils 7m lang.

    Es sind naturnahe Teiche, d.h. es wird nie gefüttert. Aber es ist nicht im Wesentlichen das was da rein fällt, was die Bewohner ernährt, sondern das, was darin lebt. Vom Hüpfer über den Wurm, dem Egel, der Assel, den Libellenlarven, Wasserkäfern mit Gelbrand und anderen Bewohnern.