Terrarienbau für Chamäleons

  • Hallöchen!


    Da ich im letzten Jahr mal wieder Terrarien selber gebaut habe und noch ein paar Bilder davon übrig sind,
    stelle ich diese mal hier ein und erläutere ein bisschen was dazu.


    Der Eigenbau, wie ich ihn mache, ist immer günstiger als ein gekauftes Terrarium.
    Zudem kann ich für meine Chamäleons nur so artgerechtere Verhältnisse schaffen, was mit "Fertigbauten" nie der Fall sein wird.
    Warum? Bei fertigen Terra´s sind kaum Luftschlitze (oder eben viel zu kleine) vorhanden, die also auch keine ausreichende Frischluftzufuhr für
    Chamäleons bieten.
    Von den viel zu geringen Grundmaßen mal ganz abgesehen. Ein fertiges Terra in annehmbarer Größe (spreche hier von mind. 80cmx70x2m) wird für den Normalbürger unerschwinglich sein, wenn überhaupt zu bekommen.


    Für andere Echsen (Wüstenbewohner) mag weniger Luft mehr sein... aber Chamäleons kommen bei Fertigbauten fast immer zu kurz.
    Der Eigenbau ist meiner Meinung nach auch für Leute mit zwei linken Händen zu meistern. Also echt einfach.


    Meine Terrarien sind aus Styrodur oder auch MDF Platten gebaut.
    Über die Maße habe ich mir natürlich im Voraus Gedanken gemacht.


    Die Styrodur sowie auch MDF Platten habe ich jeweils im Baumarkt erstanden
    und dort auch gleich zuschneiden lassen. (sehr praktisch;)
    Daheim angekommen wurde das Puzzle dann nur noch zusammengesetzt, mit Montagekleber verklebt und zusätzlich von aussen verschraubt.
    Die Bilder sind jetzt einmal von Styrodur Terra und auch vom MDF Terra.
    SORTIEREN 012.jpg DEZEMBER08 023.jpg DEZEMBER08 024.jpg
    Steht der Korpus erstmal, lässt man den Montagekleber trocknen.
    Als nächstes werden alle Fugen von innen mit Acryl abgedichtet - trocknen lassen.


    Um später von oben eine Tropftränke zu installieren, habe ich links und rechts in den Ecken mit versch. Abständen,
    noch jeweils 2 Eckbretter angebracht. Da kann man dann Becherchen aufstellen, die das Tropfwasser auffangen (gut gegen zuviel Nässe am Boden;).
    SORTIEREN 013.jpg


    Dann wird Dichtschlämme angerührt - die Masse so brei-ig, dass man sie mit einem breiten Pinsel gut auftragen kann.
    Jede Schicht muss ca. 7 Tage trocknen, dann kommt die nächste drauf.
    Mit 3-4 Schichten sollte man gut bedient sein.
    Die letzte Schicht trage ich allerdings noch auf die halbfeuchte, vorletzte Schicht auf, so entsteht später ein "perl-effekt", d.h. wenn ich im Terrarium sprühe, was ich bei meinen Chams mind. 2x tgl. mache, dann perlt das Wasser schön ab.
    Da man Dichtschlämme auch zum Bauen von Schwimmbädern, Pools etc. verwendet, ist das wohl das beste was man für´s Feuchtraumterra
    nehmen kann. Und auch am kostengünstigsten.
    Zuden keine gefährlichen Ausdünstungen und dichtet bei korrekter Anwendung perfekt ab.
    SORTIEREN 014.jpg


    Wenn die letzte Schicht Dichtschlämme fast trocken ist (siehe Gebrauchsanweisung), tacker ich die Metallgaze von innen an die vorderen Lüftungsflächen und gebe nochmals eine dicke Schicht Dichtschlämme drauf, um die Übergänge auch wasserdicht zu bekommen.


    Im nächsten Schritt trage ich mit einer Lack-Rolle (schaumstoff) drei Schichten helle Acrylfarbe auf. (auch hier die Trocknungszeiten beachten).
    Helle Farbe darum, weil sie das Licht besser reflektiert und Chamäleons es gern hell mögen.
    Je nach Geschmack bemale ich die Terrarien dann noch von innen mit einigen grünen Lianen o.ä.
    Aussen reicht es völlig, wenn man nur Acrylfarbe aufträgt.


    Die Lüftungsflächen vorn, sowie oben die komplette Decke, bestehen aus Metallgaze.
    Metallgaze einfach darum, weil Heimchen und co. sich rasend schnell durch Fasergaze durchfressen und dann Freilauf haben. ;)


    Oben kommt noch eine MDF als Deckel draufgeschraubt, diese habe ich zuvor so ausgeschnitten, dass ein 10cm breiter Rahmen entsteht, auf den ich widerum die Metallgaze zur oberen Belüftung antackere. (Gaze dabei gut straffen)
    Die Übergänge der Gaze werden gut mit Acryl abgedichtet, gegen jegliches Entfleuchen von Futtertieren.


    Der Boden besteht natürlich auch aus MDF und ich lege diesen trotz Dichtschlämme mit Teichfolie aus.
    Die gibt es am laufenden Meter recht günstig in jedem Baumarkt in verschiedenen Dicken.


    Je nachdem, ob man in seinem Terrarium weibliche oder männliche Chams pflegt, sollte der Bodengrund höher oder nieriger sein.


    Die Teichfolie muss also in jedem Fall auch an den Seitenwänden
    angebracht sein.
    Hier nehme ich Reste der Plexischeiben her und nutze
    diese, um damit die an den Seiten hochstehende Teichfolie von innen zu
    fixieren. Ich schraube Die Teichfolie damit einfach fest. Überschüssige
    Ränder trenne ich mit einem Kuttermesser ab und versiegele die
    Übergänge und Schrauben dann wieder mit Acryl.


    Nun fehlen nur noch 2 E-Profile, oben und unten, und die Türen.
    Ich nehme kein Glas sondern Plexiglas, welches ich auch gleich im Baumarkt passend zuschneiden lasse.
    Plexigals ist leichter, ich kann so also auch E-Profile aus PVC nehmen und muss nicht auf Metall Profile zurückgreifen (welche ja später rosten könnten).


    Die E-profile werden mit MontageKleber geklebt und evtl. Fugen an den Seiten mit Acryl abgedichtet.
    Zum Schluss noch die Scheiben rein und fertig ist der Eigenbau.


    Um den Zwischenraum der Scheiben (-->die sich ja überlappen) abzudichten, kann man einfach Isolierband (für Fenster/Türen) hernehmen und von oben nach unten zwischen die Scheiben kleben.


    Ich baue demnächst ein weiteres Terrarium und werden das dann Schritt für Schritt mit Bildern dokumentieren, die hier leider fehlen.


    Homepage


    www.pantherchamäleon-berlin.de (dieser link funktioniert leider nicht mit jedem Browser)

  • Fertig sieht´s dann so aus:
    Bees 193.jpg Bees 032.jpg Bees 194.jpg


    Auf Bild 1 fehlt noch ein Teil den Aussenanstrich´s, aber dafür sieht man da den Lichtkasten.


    Einen Lichtkasten baue ich immer so, dass er hinten und oben offen ist.
    So kann warme Luft nach oben entweichen (Luftaustausch) und von unten nachkommen.
    Ausserdem bekommt man ohne Lichtkasten die Temperatur im Terra kaum hin.
    Bei uns müssen oben an der Gaze, also am Sonnenplatz, mind. 35° herrschen.


    Bei Fragen... immer her damit. ;)

  • Hallo Rekord, (auch nicht besser als blubbblubb, bzw. nicht Dein Name, oder? *lacht*duckundweg* :phatgrin: )


    danke. Schön das es Dir gefällt.
    Ich habe leider zu wenig Zeit, im Forum mehr bzw. öfter mal zu posten, aber ich gebe mir Mühe, auch weiterhin sinnvolle Beiträge abzuliefern. ;)


    lg KATI *gg



    EDIT zum Thema:
    Wenn man kein Feuchtraumterrarium für seine Pfleglinge benötigt, kann man sicherlich auch die Dichtschlämme weglassen und nur mit Acrylfarbe arbeiten. Allerdings muss dann bei den meisten Holzarten oder Stryrodur ein Voranstrich mit Vorstreichfarbe erfolgen.
    Und man muss mehr als 4 DÜNNE Anstriche mit der Acrylfarbe machen. DÜNN ist wichtig, da die Farbe sonst später reißt bzw. abblättert.


    lg

  • Hallo Kati,

    Hallo Rekord, (auch nicht besser als blubbblubb, bzw. nicht Dein Name, oder? *lacht*duckundweg* :phatgrin: )
    lg KATI *gg


    hab ich doch meinen Namen immer unten zu stehen ^^ Aber, das sollte auch nicht heissen, dass hier jeder seine Namen nennen muss!
    Obwohl mir Kati doch lieber ist :beer:


  • Hi, und hast du es mit dem
    Terrarium-Bau hinbekommen? Oder ist es nicht mehr aktuell bei dir? Ich weiß
    nur, dass mein Nachbar, der Schlangen, Frösche und auch andere Reptilien daheim
    hat, kriegt es schnell und unkompliziert hin ein Terrarium selbst gebaut. Er
    recherchiert im Netz, kauft sich entsprechende Literatur und mittlerweile hat
    er genug Erfahrung, was Reptilienbau betrifft. Ich hatte mal daheim eine Schildkröte, hab ich
    zum Geburtstag bekommen und ich wollte für die selber ein Terrarium bauen. Er
    hat mir dann alle möglichen Tipps gegeben und er hätte mir sicherlich gern selbst
    geholfen aber schließlich hab ich die in ein Tierheim abgegeben - Reptilien
    sind halt nicht so meins. Aber die Seite hier zum Beispiel könnte dir sicherlich weiterhelfen - die habe ich damals von
    meinem Nachbar empfohlen bekommen. Die sollte mir eine Hilfe beim Bau sein ))
    Leider ist nichts daraus geworden ( Viel Spaß und sag dann Bescheid, sobald du
    damit fertig bist. lg und schönen Tag.