Poecilia mexicana, Campeche-Molly bei Aquarium Erkner

    • Poecilia mexicana, Campeche-Molly bei Aquarium Erkner

      Hallo,

      gestern waren Bernd @common und ich auf Zooladentour im Südosten Berlins.
      Davon werden wir in den nächsten Tagen noch weiter berichten.

      Bei @marko in seinem Zoogeschäft, siehe linken Rand des Forums, konnten wir einige Raritäten entdecken.
      Für Freunde der Lebendgeborenen Wildformen kann er Poecilia mexicana auch genannt Campeche-Molly anbieten.
      Das Fotografieren in einem Laden ist nicht ganz einfach, aber die zwei Männchen sind einigermaßen ordentlich gelungen.
      Das Weibchen nehmt bitte nur als Beleg, dass dort auch Weibchen vorhanden sind ^^

      Hier bei uns tauchte die Art in der Schoko-Molly Diskussion auf. Auch Wolf @findus hat sie im Bestand.
      Also nix wie hin, wenn noch jemand welche abbekommen will *ü*
      Bilder
      • Poecilia_mexikana_Campeche_Molly3_Weibchen_IMG_8851.jpg

        55,83 kB, 500×367, 2 mal angesehen
      • Poecilia_mexikana_Campeche_Molly2_900_IMG_8849.jpg

        61,91 kB, 900×484, 1 mal angesehen
      • Poecilia_mexikana_Campeche_Molly1_IMG_8851.jpg

        94,45 kB, 1.373×739, 1 mal angesehen
      Gruß,
      Es gibt nix Gutes, außer man tut es.
      Rainer


      Mitglied bei DGLZ und VDA AK Lebendgebärende
    • Hallo
      Die Poecilia_mexikana_Campeche_Mollyie

      in meinem Becken sind nicht scheu , aber verfressen.
      Männchen treiben außergewöhnlich stark...
      Also ,1 zu 3 halten;BESSER noch 1zu 5.
      Es sind keine Springer,
      und leben auf allen Ebenen.
      Die Jungtiere wachsen recht zügig,
      meine ersten WÜRFE lagen so um 6 Flossen,
      die Elterntiere sind nicht übermäßig hinter den Kleinen her,
      in einem verkrautetem Becken kommen genug nach,hoch.
      Der Herr wechselt je nach Befinden sehr schnell die
      Färbung,und zeigt bei Wohlbefinden kräftige bläuliche Farbe,
      die Schwanzflosse ist dann intensiv gelb/ocker gefärbt..
      Sehr empfehlenswerter Fisch zum Beobachten,
      und Halten.
      ER ist nicht empfindlich gegenüber TEMPERATUR SCHWANKUNGEN
      und mag härteres Wasser.

      soweit in Kurzform

      Sie schwimmen bei mir in 120 Ltr mit Kometplatys.
      ( ich stifte eine Brille lol ,12 Komet Flossen =davon 3 Damen)

      Grüße
      wolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von findus ()

    • Hallo zusammen,

      Dank an Bernd für den Link!

      Wenn die in jedem Bach anders aussehen und diese Bäche voneinander isoliert sind, haben wir in jedem Bach eine "Biospezies".

      Da die evolutiven Einwirkungen von Bach zu Bach nur sehr gering sind, wenn überhaupt, verläuft die Anpassung nahezu parallel, d.h. die "Morphospezies"-Anhänger finden (noch?) keine Unterschiede in ihren Zahlenspielereien mit Flossenstrahlen oder Schuppenreihen.

      Also sagen wir lieber Poecilia spec.. ...... mal etwas provokativ ausgedrückt!

      Gruß

      Erich
    • Hallo Wolf,
      die Campeche-Mollies hatte ich vor 2 Jahren via Aquaglobal bekommen. Im Zoohandel kosteten sie dann 9,99 Euro. Die Haltung war einfach, das Problem war der Männchenüberhang von 10 : 1 . Selbst vermeintliche Weibchen erwiesen sich noch nach etlichen Wochen als Spätmännchen und das einzige echte Weibchen war nur noch auf der Flucht... Später bei Aquaglobal war ich dann schon vorgewarnt, auch dort fast nur ausgefärbte Männchen und als Weibchen getarnte Spätmänner.
      Wie sieht bei dir das Geschlechterverhältnis beim Nachwuchs aus?
      Beste Grüße
      Detlev
    • Hallo
      Detlev

      Meine Flossen sind aus einer Privathand,
      Du hast das Glück Aquaglobal vor der Tür zu haben...

      Ja ,das Auftreten von Spätmännchen habe ich auch,
      das Gonopodium ist schon sichtbar ,aber noch keine Färbung;
      die kommt recht spät.
      Im Schnitt zeigt zeigt sich ein Überhang der Herren...
      bei der Art scheint das Spätmännchen Symdron normal
      zu sein.Aber etwas extrem...
      Habe meine Gruppe jetzt in wärmeres Wasser gesetzt,
      mal sehen wie es nun wird.
      (von 22^ auf 25^)
      werde den nächsten Wurf beäugen.

      Grüße
      wolf
    • @Wolf,
      ich bin mir inzwischen sogar ziemlich sicher, dass man zukünftige Spätmännchen schon an der leichten Orangefärbung des ersten Strahls der Afterflosse erkennen kann, wenn noch gar kein Gonopodium ausgebildet ist.
      Ich bin ja gespannt, ob sich durch die leichte Temperaturerhöhung ein besseres Geschlechterverhältnis einstellt, und drücke die Daumen!
      Beste Grüße
      Detlev
    • Hallo Detlev
      Die nächsten 8 schwimmen,
      mal sehen..
      Der Herr zeigt sich jetzt teilweise ziemlich dunkel mit einer kräftig braunen Schwanzflosse,
      ein völlig neues Farbbild,
      und er treibt wie verrückt....

      Die neu erworbenen Falkenberger haben sich gut eingelebt..
      Nachwuchs ist gut sichtbar bei den :
      xiphophorus signum
      xiphophorus clemencia
      xiphophorus atojak
      und mir wurden
      8 xiphophorus cortezii
      ins Haus getragen

      Grüße
      wolf
    • Hallo Allerseits,
      der Männchenüberhang bei den Campeche- Mollys scheint ein echtes Problem zu sein. Ich habe sie einmal zu DDR- Zeiten in einer Berliner Zoohandlung gesehen leider nur ein Männchen. Jetzt sah ich sie wieder bei Zookauf Wachau (Markleeberg) aber auch nur Männchen.
      Wenn ein Weibchen frisch geworfen hat wird sie von dem Mann verstärkt angebalzt. Er ist dabei tintenblau.
      Viele Grüße Horst
    • moin

      Komme im Moment auf 20 Jungtiere ,(2 Damen,1Herr waren der Einstieg)
      und 6 Heranwachsende (von 10 ;die vier haben das Umsetzen nicht
      verkraftet ,bei einer Größe von 2,5 cm )
      Die 6 fallen zu 2 Herren zu 4 Damen .
      ein Herr fängt an sich zu Färben (Länge 3,5 cm)

      Eine 12.Gruppe habe ich abgegeben..14 Tage nach dem Wurf.

      Die SITUATION war umgekehrt bei einer Wassertemperatur von 22^
      und in einem 40 Ltr Becken(sehr gut bepflanzt)
      Auch wachsen die kleinen bei 24^ langsamer ab,irgendwie komisch.
      Fütterrung erfolgt mit lebend Artemia,Spirulina,sehr hochwertigem feinstem
      Granulat ,...
      mal sehen in 2 Monaten..

      Ps
      wer fährt nach Fulda ,?

      Beste Grüße
      wolf
    • Danke
      ist ein guter Hinweis

      ich halte da noch einige Limia Arten... die sich auch gut vermehren.

      Ach so Heizstäbe haben meine Becken nicht, alles geht über die "Lichtausbeute und einem Heizkörper" also auch eine "Nachtabsenkung und Taganhebung " der Temperatur ohne Aufwand...

      Max Temperatur Nachmittags im Limia Becken 25^ 26^

      Horst wie hälts Du denn Deine Mexiko Mollys ?

      viele Grüße
      wolf

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von findus ()